Futonmatratzen

Was fällt Ihnen spontan ein, wenn Sie nach unterschiedlichen Matratzenmodellen gefragt werden?

Als Antwort käme sicherlich prompt: Schaum-, Kaltschaum- und Latexmatratzen. Daneben gibt es noch die Federkern- und die Taschenfederkernmatratzen. Zum Schluss folgen Wasserbett- und Luftkernmatratzen. Dann hätten wir alle durch. Weniger bekannt dürften da die sogenannten Futonmatratzen sein. In der abgespeckten Wortvariante spricht man kurz von Futons.

 

Doch, was sind Futonmatratzen?

 

Wikipedia definiert Futon als das japanische Wort für „Decke“ und bedeutet im erweiterten Sinn „Bettplatz/Schlafstätte“. Unterteilt wird der Futon in die Schlafunterlage „shiki-buton“ und die Bettdecke „kake-buton“.

 

Futonmatratzen sind im Grunde genommen nichts anderes als dünne Matratzen, die aus mehreren Lagen Baumwolle oder Schafschurwolle bestehen, das Ganze in einem einfachen Baumwollbezug festgehalten. Die Matratze wird auf ein flaches Bettgestell oder auf den Boden gelegt.

Der Baumwollbezug ist mit dem Innenmaterial versteppt und kann nicht mittels Reißverschluss abgezogen und gewaschen werden. Zur täglichen Pflege wird der Futon lediglich ausgebürstet und dann zusammengerollt. Eventuelle Verschmutzungen entfernt man am besten mit einem Fleckentferner.

 

Zur Verbesserung der Matratze und zur Erhöhung des Liegekomforts wertet man die Matratze durch Einbindung von Latex, Naturlatex, Kokos, oder Roßhaarmatten auf.

 

 

Andere Länder – andere Sitten:

 

Die Japaner schlafen heute noch auf sog. Futons, also einer matratzenähnlichen Unterlage und einer Decke, die entweder auf dem Boden liegt oder wie schon gesagt auf ein niedriges Bettgestell gelegt wird.

 

Durch den Wandel der Zeit begeistern sich hier in der westlichen Welt mittlerweile auch viele Menschen für dieses japanische Liegegefühl. Für uns Europäer ist das harte Liegen aber eher ungewohnt, da die Futons keinerlei Liegezonen oder Punktelastizität aufweisen.

 

Für Menschen mit Verspannungen und Rückenproblemen ist diese Art zu liegen nicht geeignet. Wir bevorzugen hierzuladen eher Betten in komfortabler Höhe mit hochwertigen Matratzenmaterialien und orthopädisch ergonomisch richtig eingeteilten Liegezonen.

 

 

„Wie man sich bettet, so liegt man“

 

Futonmatratzen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück